Der neue Blick in den Marien-Garten: Die Marien-Figur steht in einem offenen Pavillion, umgeben von blau- und weißblühenden Pflanzen (die Farben der Gottesmutter) sowie speziellen Marien-Pflanzen wie Marienfrauenschuh, Mariendistel, Veilchen, Erdbeeren. Damit wird die Tradition der leider abgerissenen Marien-Grotte im Garten des früheren Marienstiftes am Kirchplatz wieder aufgegriffen. - Die Gärten stehen als Abbild der Schöpfung, als Orte der Kraft, die die Seele heilen und dem Menschen Trost spenden. Als Lebensgärten setzen sie ein Hoffnungszeichen für eine bessere Welt. Sie machen das Miteinander, das Ineinandergreifen von Pflanzen, Tieren und Menschen anschaulich.

<  
06
  >

Bitte mit der Maus auf das Bild gehen...